Ihr Lieben,
am 21.3 durfte ich meinen ersten Workshop für Anfänger geben.
Vor einigen Monaten habe ich immer wieder Mails bekommen, ob ich nicht mal einen Workshop anbieten könnte.
Es war für mich total verrückt zu lesen 🙂 Natürlich habe ich mich wahnsinnig gefreut, aber zu gleich war es einfach so unwirklich.

Ich hab mich also immer mehr damit auseinandergesetzt. Vor fast 3 Wochen war es dann soweit.
Aufregung war gar kein Ausdruck für meine Gefühlslage an diesem Morgen. Ob ich wirklich alles verständlich rüberbringe ? Bloss nicht so
schnell reden wie sonst und bitte nicht rot werden Linda!
Die Gruppe war gewollt klein gehalten. Für mich war es wichtig, dass ich allen gerecht werde und ich konnte beim ersten Mal noch gar nicht
einschätzen, wie lange ich für den Theorie- und Praxisteil brauchen würde.
Eigentlich waren 4 Teilnehmer angedacht, doch leider musste jemand wegen Krankheit absagen.

In einer gemütlichen kleinen Runde haben wir uns dann gegen 14 Uhr bei mir zu Hause getroffen.
Die Aufregung war dann Gott sei dank nach wenigen Minuten verflogen.
Das lag aber auch zu 100% an den tollen Teilnehmern, die mir einfach ein tolles Gefühl gegeben haben.

DANKE EUCH !

Gegen 16 Uhr sind wir dann nach Gummersbach reingefahren um unser Model, die liebe Silke, zu fotografieren.
Nach 2 Stunden Theorie wurde es einfach Zeit, das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

Es ist so toll, wenn man nach kurzer Zeit schon ein „aaah verstehe“ hört und auch in den Gesichtern sieht.

Dana, Lea und Bernd haben mir bereits schon Ihre Bilder zugeschickt und ich bin wirklich begeistert, wie schnell jeder von Ihnen das Gelernte
umsetzen konnte. Aber schaut einfach mal selbst

Hier ein paar Bilder von der wunderschönen Silke.
Ich war froh an dem Tag ein Model vor der Kamera zu haben, die schon Erfahrungen hatte. So konnte ich mich komplett auf die
Teilnehmer konzentrieren und habe Silke nur ab und zu ein paar Anweisungen gegeben, der Rest kam ganz allein von Ihr ! Danke dir 🙂

Jetzt meine lieben Teilnehmer :

Lea:

“Es war wirklich ein toller Tag. Ich habe sehr viel gelernt.

Endlich habe ich meine Kamera nicht nur lieben, sondern auch verstehen gelernt 😉 Die gemütliche, kleine Runde war optimal, damit jede Frage beantwortete werden konnte. Man konnte dir nicht anmerken, dass es dein erster Workshop war.

Deine Präsentation war bzw. dein Handout ist sehr übersichtlich gestaltet. Ich habe nie verstanden wofür man die Zeit im manuellen Modus einstellen muss, im Workshop habe ich den Zusammenhang direkt verstanden. Auch deine Tipps und Tricks bei der Bildbearbeitung haben mir sehr, sehr weitergeholfen. Nun bin ich deutlich schneller mit einem Bild fertig – da ich ein paar Einblicke in die Nachbearbeitung eines Profis bekommen habe 🙂

Vielen Dank das du uns auch die Möglichkeit gegeben hast, direkt ein Model zu fotografieren. Dadurch wurden die erlernten Dinge sehr schnell in meinem Kopf verankert. Jetzt weiß ich ganz genau, welche Dinge ich zuerst beachten muss.

Vielen Dank für diesen tollen Tag! Du hast es echt super gemacht. Bin gespannt auf weitere Workshops.”

Dana :

“Durch den Workshop versteht ich endlich den Unterschied zwischen Blende, Zeit und ISO. Das konnte ich dann direkt nach der Theorie in der Praxis bei einem Probeshooting anwenden. Mit Linda’s sympathischen, lockeren und offen Art habe ich alles verstanden, was sie mir beibringen wollte. Daher war es rundum ein gelungener Workshop. Danke dafür! 🙂 <3″

Bernd :

“Du hast das echt super gemacht, ich würde mir höchstens in der Präso noch etwas mehr Detailwissen über das Prinzip der Kamera und die Zusammenhänge zwischen Blende, Belichtungszeit und ISO sowie weitere Details über die Möglichkeiten mit unterschiedlichen Objektiven wünschen.

Das mit dem Model fand ich persönlich absolut genial, das war eine super tolle Idee von Dir; genauso die Tatsache das wir Deine Objektive ausprobieren durften. Ich hätte nie gedacht das der Unterschied alleine bei den einfachen Objektiven so gravierend ist.”